Umweltschutz
Umweltschutz
News image

„Für unsere Welt – für unsere Kinder” – dieses ist unser Leitmotto bei der Planung, Entwicklung und Herstellung unserer Kaminöfen.

Produkte von Fireplace entsprechen nicht allein nur den allgemein gültigen europäischen Umweltschutzvorschriften so wie  DIN EN, CE-Bezeichnung, sie können zumeist auch dort in Betrieb genommen werden, wo eine strengere örtliche Regelung gültig ist ( so sind zum Beispiel innerhalb von Deutschland in München, Stuttgart und Regensburg strengere Vorschriften gültig, als diejenigen, die die Emissionswerte betreffende allgemeine Verordnung vorsieht).

Wir sind stolz darauf, dass die Feuerräume unserer Kaminöfen, dank der Arbeit unserer Entwicklungsmannschaft die Anforderungen des Zertifizierungsprogrammes „DIN-Plus“  erfüllen.
 .

 
 
Design

Die Wärme und die Kraft des Feuers üben seit Urzeiten einen magischen Einfluss auf den Menschen aus. Unser Ziel ist es, dieses ursprüngliche Feuererlebnis in einer bezähmten Form – durch unsere Kaminöfen – in die vier Wände der Heime zu zaubern.

Jahr für Jahr erarbeiten unsere Entwicklungsingenieure anhand ihrer langjährigen Berufserfahrung neue Modelle, damit unsere Vertriebspartner Produkte aus einer möglichst großen und ästhetisch vielfältigen Modellpalette auf dem modernsten technischen Stand auswählen können.

Die kreativen Ideen unserer Entwickler werden zunächst durch Computerprogramme wirklichkeitstreu dargestellt, dann aus hochwertigen Materialien, auf einer computergesteuerten Produktionslinie – z. B. mit der Präzision des Laserschneidens – hergestellt. Die Passgenauigkeit auch beim Zusammenbau der Produkte ist unabdingbar, denn dadurch wird die ausgezeichnete Qualität der Kaminöfen von Fireplace sichergestellt.

Herstellung und Technologie
News image

Die effektive Arbeit des Betriebes wird durch ausgezeichneten technischen Hintergrund, Anwendung modernster, technischer Lösungen und eine Belegschaft von sachkundigen Fachleuten garantiert. Diese Komponenten gewährleisten den hohen Qualitätsstandard.

Die technische Ausrüstung von Fireplace ermöglicht sowohl das Schneiden und die Bearbeitung von Baustahlplatten mit einer Dicke von bis zu 20 mm wie auch das genaue Schweißen der Ersatzteile, die Reinigung, den Anstrich und die Trocknung der Stahloberflächen, sowie die Montage der in dieser Weise hergestellten Werkstücke und die Qualitätskontrolle.
 

 

Produktionsplanung

Die mechanisch-feuerungstechnische Produktionsplanung wird mittels 3 integrierten Flächenplanungssystemen AutCAD 2008 und 4 integrierten Raumplanungssystemen Solidworks Office Premium 2013 sichergestellt. Die gespeicherten Zeichnungen stehen mithilfe der Programme Autodesk Volo View Express und Solidworks eDrawings 2010 an jedem Punkt des Betriebsnetzes zur Verfügung.

Einrichtungen für die Oberflächenbehandlung

Eine Strahlanlage mit einem Arbeitsraum von 1,5 x 1,5 x 2,0 m mit 3 Stahlrädern, ein Förderband mit der Länge von 10 m zur Versorgung der Strahlanlage, 2 Strahlkabinen mit einer Grundfläche von 3 x 3 m zum manuellen Strahlen, 2 Spritzwände (mit einer Fläche von 1,5 x 2,0 m), 1 Trockenkammer (in den Abmessungen  6 x 5 x 3 m), 1 Trockenkammer (in den Abmessungen von 10 x 3,5 x 3 m), mit kompletter Luftabsaugung  mit Reinigungsanlage stehen für die Produktion zur Verfügung.
 

Maschinenpark für die Kaltbearbeitung

3  Laserschneidemaschinen TRUMPF TRUMATIC L 3030 (mit einer Laserleistung von 1800 W, 2700 W, 3200 W, mit einem Arbeitsraum von 3 x 1,5 x 0,115 m, Baustahl mit einer Dicke von 20 mm, Edelstahl mit einer Dicke von 12 mm, zum Schneiden von Aluminiumplatten mit grosser Genauigkeit). Hydraulikpresse 250 Mp, 2 Schlagscheren, 3 Blechwälzeinrichtungen, 2 hydraulische Biegemaschinen,   Abkantpresse TRUMPF TRUMABEND V 80, 1  Abkantpresse TRUMPF TRUMABEND V 130 mit NC-Steuerung, 2  Exzenterpressen sowie die notwendigen Werkzeuge.

Schweißerei

20 Arbeitsstationen mit Schutzgasnetz und mit verstellbaren, beziehungsweise festen Arbeitsbänken, ca. 200 Schweißgeräte zum Verbinden der einzelnen Bauteile und 1 Schweißroboter.
 

Montage

Rollentransportbänder von insgesamt 100 m Länge, 2  verstellbare und 10 feste Arbeitsbänke. Paternoster-Materialregale, mobile Bedienungspulte, elektrische und pneumatische Montageeinrichtungen.

Interner Materialtransport

Der interne Materialtransport der Firma wird mittels Rollentransportbändern, Förderbändern, Kränen, Gabelstaplern und manuellen Materialbewegungseinrichtungen durchgeführt.
 

Labor

Während des Herstellungsprozesses führen wir ständig systematische Überprüfungen durch. Das komplette Mess- und Auswertungssystem entspricht der Norm EN 13240. Hiermit und zusätzlich durch die verlässliche  Produktionsüberwachung gewährt die Firma Fireplace Fortlaufend und zuverlässig eine gute Qualität für ihre Partner.
 

Technologie

Technologie

Die Menschen haben eine klare Vorstellung von einer Umwelt, in welcher sie gerne leben wollen. So soll z. B. auch die eigene Wohnung den Vorstellungen entsprechen. Das gilt auch für den Kaminofen, den sie sich für ihr eigenes  Heim wünschen.
Unterschiedliche Menschen, unterschiedliche Wünsche – sowohl in Hinsicht auf Formen und Design wie auch auf die Funktion der Kaminöfen. Geschmack und Trends verändern sich fortwährend  und Fireplace Kft. stellt  kontinuierlich für die Endkunden eine breite, diesen Anforderungen angemessene Produktpalette bereit. Einer unserer großen Vorteile liegt darin, dass wir durch unsere eigene Entwicklung und Herstellung schnell und flexibel auf die Kundenwünsche reagieren können.

Kundenwünsche zu erfüllen ist das Leitprinzip, woran sich die Firma Fireplace sowohl in der Konstruktions,- als auch in der Ausführungsphase der Kaminöfen hält.

Durch den Einsatz der automatischen Laserschneidtechnologie wird eine hohe Genauigkeit (Präzision und Feinheit) auf dem Gebiet der Blechbearbeitung erreicht – die Möglichkeit der formgeometrischen Formgebung ist  fast unbegrenzt. Mit dem computergesteuerten Maschinenpark wird auch bei hohen Stückzahlen eine gleichmäßig hohe Produktqualität gewährleistet.
Bei freien Kapazitäten nehmen wir gerne Laserschneidaufträge an. Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen unter: www.minosegilezervagas.hu.

Lorem ipsum...

Das Fire Plus system
News image

Das Fire-Plus-System von Fireplace garantiert eine optimale Verbrennung der entstehenden Rauchgase bei geringstmöglicher  Schadstoffemission. In Kombination mit dem wirksamen Wärmetauschersystem erreicht der Kaminofen einen hohen Wirkungsgrad.

Wenn das Anzündholz bis zur Glut abgebrannt hat, wird so viel Brennstoff nachgelegt, wie es die Leistung erlaubt. Das ist die erste Phase des Verbrennungsprozesses, das heißt die Periode der „hohen Flammen”, wobei die aus dem Brennstoff austretenden Gase verbrennen.

In der zweiten Phase des Verbrennungsprozesses verringert sich die Höhe der Flammen. Dabei verbrennt der restliche Kohlenstoff. Die Glut im Feuerraum ist hell und die Flammen sind sehr klein.

Eine Verbrennung mit geringer Schadstoffemission und hohem Wirkungsgrad kann nur dann erreicht werden, wenn die zur Verbrennung erforderliche Luftmenge in allen Verbrennungsphasen an der richtigen Stelle zur Verfügung steht. Die Verbrennung wird durch eine lange Verweilzeit im Feuerraum und durch den heißen Feuerraum selbst günstig beeinflusst.

Diese wirksame feuerungstechnische Methode wird mit dem Fire Plus System von Fireplace erreicht. Die im unteren Bereich des Feuerraumes über den Rost einströmende Primärluft wird durch die Sekundärluft („Scheibenspülung”) und die über die in verschiedenen Höhen des Feuerraumes ausgestalteten Öffnungen eintretende Tertiärluft ergänzt.

Holz,  Holzbrikett und Braunkohlenbrikett sind mit großer Flamme verbrennende Brennstoffe. Die Sekundär- und die Tertiärluft werden beim Fire-Plus-System im Flammenbereich und in der Folge im Bereich über der Glut in einer Weise dem Feuerraum zugeführt, dass es sich durch das Gemisch von Verbrennungsgasen und der Verbrennungsluft sowie infolge einer langen Verweildauer der Gase im Feuerraum eine perfekte Verbrennung ergibt. Die gute Qualität der Feuerraumauskleidung sorgt rasch für eine hohe Temperatur, wodurch der Wirkungsgrad der Verbrennung erhöht wird.

Danach strömen die Heizgase in dem oberen Teil des Ofens – über ein oder mehrere Systeme – in den Wärmetauscher, welcher in der Regel aus einem Rohrsystem besteht. Hier geben die Heizgase erneut Wärme ab.

Die Rauchgase verlassen dann über den Rauchgasstutzen den Kaminofen und strömen durch das Rauchrohr in den Schornstein. In Abhängigkeit von dem Typ des Gerätes, der Länge des Rauchrohres und der Anschlussart erreichen die Rauchgase den Kamin mit einer Temperatur von ungefähr 230 bis 300 Grad. Die restliche Energiemenge sorgt für den notwendigen Förderdruck (Auftrieb) in Schornstein, "dem Motor der Feuerstätte". Das ist das Leitprinzip eines Fireplace Kaminofens.

 
Informationen über Kaminöfen

Definition

Der Kaminofen ist – wie schon die Bezeichnung aufzeigt – ein Gerät, welches die Eigenschaften des Kamins und des Ofens verbindet. Der Schwedenofen stammt aus dem nördlichen Europa, in dem es bekanntlich im Winter extrem kalt wird. Um nicht zu erfrieren, mussten die Einwohner ihren Einfallsreichtum einsetzen und nach einer Lösung suchen. Das Ergebnis war der Schwedenofen, der sich sehr schnell aufheizt und aufgrund seiner Beschaffenheit und seines Materials die entstandene Wärme sofort an die Umgebung abgibt. 

Sie bieten eine wirtschaftliche und umweltschonende, alternative Heizungsmöglichkeit.

Die meisten Kaminöfen bestehen aus drei übereinander angeordneten Teilen. In der Mitte befindet sich der Feuerraum, welcher von innen meistens mit Schamott oder Vermikulit verkleidet wird. Darunter befindet sich in der Regel ein Teefach, unten ein sogenanntes Holzfach.
 

Wozu eignet sich ein Kaminofen?

Der Kaminofen dient zur Heizung von einem Luftraum.

Die Heizleistung der Kaminöfen von der Firma Fireplace liegt zwischen  4 und  10 kW.

Kaminöfen geben einen Großteil der Wärme über die Konvektion und eine geringere Menge über die Strahlungswirkung durch die Feuerraumtürscheibe ab. Die kalte Luft strömt beim Holzfach oder bei den unteren Konvektionsöffnungen ein, welche dann hinter dem Feuerraum aufgewärmt und durch die Konvektionsöffnungen abgegeben wird. Die Öfen dieses Typs verfügen über  einen besonders hohen Wirkungsgrad. (~80%)
Der Wirkungsgrad gibt an, wie viel Prozent der verwendeten Energie als Heizwärme an den Raum abgegeben werden.

Die Kaminöfen sorgen nicht allein für Wärme.  Durch das sichtbare Flammbild tragen sie auch  zum gemütlicheren Ambiente in der Wohnung bei.

Die Gestaltung des Feuerraumes

Der Feuerraum der Kaminöfen ist in den meisten Fällen mit Vermikulitplatten ausgekleidet. Das Wärmespeichervermögen wäre wegen des leichten Stahlplattenaufbaus geringfügig, da der Ofen die Wärme nach der Anzündung schnell abgibt und sich nach dem Verlöschen des Feuers auch schnell abkühlt.

Bei Fireplace wird dieses Problem derart gelöst, dass im Falle der meisten Kaminöfen eine spezielle Wärmespeicherverkleidung – hochwertige Ofenkeramik, hochwertiger Speckstein oder Sandstein – verwendet wird. Diese Verkleidung kann die Wärme zwischen 6 bis 8 Stunden lang speichern und abgeben, abhängig von ihrer Masse.

Zubehör

 

 

 

 

 

 

Sicherheit

 

 

 

 

 

 

Konstruktionsmodelle

 

 

 

 

 

Aufstellung

 

 

 

 

 

Die Ofentüren werden mit hitzebeständigem Keramikglas ausgerüstet, damit zum hohen Wirkungsgrad auch der Anblick auf das lebendige Feuer genossen werden kann.

Alle Kaminöfen Fireplace sind mit einem Feuerrost aus Guß ausgerüstet, welcher die Verbrennung von allen zugelassenen Brennstoffen, wie Holz, Holzbrikett und Braunkohlenbrikett ermöglicht. Des Weiteren sind sie mit einem Aschekasten ausgerüstet.  Es empfiehlt sich,  den Aschekasten täglich zu entleeren.

Die Wahl der vom Hersteller zugelassenen Brennstoffe ist für jeden der einzelnen Kaminöfen zu beachten. Eierkohle, Steinkohle, Anthrazitkohle und Müll dürfen nicht in den Fireplace Kaminöfen verbrannt werden.

 

 

Bei der Montage des Kaminofens muss der vorgeschriebene Sicherheitsabstand zu brennbaren Materialien, Möbeln und Textilien etc. eingehalten werden, welcher je nach Ofentyp unterschiedlich sein kann. Der auf dem Typenschild aufgeführte Sicherheitsabstand muss immer beachtet werden!

Es wird entweder eine Aufstellung direkt auf nicht entzündliche Materialien (z. B.: Keramikfließen) empfohlen oder die Verwendung einer geeigneten Unterlegplatte. Die Unterlegplatte aus hitzebeständigem Glas oder Stahl muss so gelegt werden, dass diese 50 cm ab Stehrost nach vorne und jeweils 20 cm an den beiden Seiten bzw. hinten überragt.

Es gelten mehrere DIN-Normen für die Kaminöfen (DIN18 896:2005-06, DIN EN 13240). In den Normen sind die Sicherheitsanforderungen festgelegt.

 

 

Unsere Zeitbrand,- Dauerbrandöfen und der Pelletofen Primo dürfen nur mit geschlossener Tür betrieben werden, die Tür darf nur zum Nachlegen geöffnet werden. Diese Kaminöfen von  Fireplace entsprechen dem Konstruktionsmodell Bauart 1. Bei Bauart 1 ist eine Mehrfachbelegung des Schornsteins zulässig.

Der raumluftunabhängiger Kaminofen von Fireplace, wie der Granada verfügt über eine selbstschießende Tür, die Verbrennungsluftzufuhr erfolgt über dichte Leitungen direkt vom Freien und die Bauart der Feuerstätte gewährleistet eine hinreichende Dichtheit. Dieser Typ hat eine DIBT Zulassung.

 

 

Die Kaminöfen sind ausgezeichnet zur Aufstellung in alten Gebäuden geeignet, wo der Schornstein bereits fertiggebaut ist. In solchen Fällen lassen Sie Ihren Kamin immer erst prüfen und falls nötig, reinigen bzw. beim Bedarf diesen in Ordnung bringen.

Bei Neubauten legen Sie bitte immer zunächst die technischen Datenblätter des gewählten Kaminofens dem Fachmann noch vor dem Schornsteinsetzen vor, damit der Schornstein und der Kaminofen zusammengepasst werden können. Faustregel: der innere Querschnitt soll nicht kleiner sein, als 150 mm und die wirksame Höhe des Schornsteines sollte - im Idealfall - bei mindestens 4,5 m liegen.

Unsere Öfen werden komplett ausgeliefert, sodass nur noch der Anschluss durchgeführt werden muss.

In jedem Fall muss vor dem Anschluss des Ofens der zuständige Schornsteinfeger befragt werden, ob der Schornstein zum Betrieb des Kaminofens geeignet ist. In einigen Regionen in Deutschland ist der Betrieb von Feuerstätten genehmigungspflichtig.

 

  

Infobox is very easy to customize because, well, it's your code
Händlersuche
Loading...